Figa lernt jeden Tag dazu…

Leitbild FIGA Wohnverbund e.V.

Präambel:

Als Mitarbeitende von FIGA e. V. orientieren wir unsere Arbeit grundsätzlich an dem was dem Nächsten dient. Ein besonderes Augenmerk richten wir dabei auf Menschen in leiblicher Not, in seelischer Bedrängnis und in sozial benachteiligten Verhältnissen.

Grundverständnis :

Unser Leitbild dient als verbindliche Grundlage unseres Handelns und bildet so das Fundament für das Verständnis unserer täglichen Arbeit.

Auftrag:

Im Rahmen der Eingliederungshilfe bieten wir Leistungen der Ambulanten Sozialpsychiatrie für psychisch kranke Menschen an. Wir sehen unseren Auftrag darin, die eingeschränkte Teilhabe dieser Menschen am Leben in der Gemeinschaft zu erweitern. Als Leistungserbringer der öffentlichen Hand sehen wir uns in gesamtgesellschaftlichem Interesse in der Verantwortung für die effektive Verwendung öffentlicher Mittel und sind uns dem entgegengebrachten Vertrauen der Gemeinschaft bewusst. FIGA e. V. ist Teil des Diakonischen Werkes Hamburg Landesverband der Inneren Mission e.V. und sucht aktiv die kooperative und vernetzende Arbeit mit anderen sozialpsychiatrischen Trägern sowie berufsübergreifenden Fachkräften. Unserem Selbstverständnis nach ist das Engagement sowohl in Arbeitskreisen, als auch in politischen Gremien der Sozialpsychiatrie über die alltägliche Arbeit hinaus wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit.

Klienten:

Unser Verhalten gegenüber den Nutzern1 unseres Angebotes baut auf gegenseitige Wertschätzung, Respekt und beidseitiges Engagement im Hilfeprozess. Wir appellieren an die Resilienz Fähigkeit der Adressaten unserer Arbeit und richten uns nach den individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten jedes Einzelnen, um ein möglichst selbstständiges Leben mit der Erkrankung zu fördern. Unsere Handlungsweise orientiert sich an den Maximen der Lebensweltorientierung, worin auch stets sozialräumliche Aspekte als wesentliches Element der Arbeit einbezogen werden.

Mitarbeitende:

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl allgemein.

Es ist uns bewusst, dass das Personal und die Führungskräfte gerade in dieser von Beziehungsgestaltung getragenen Arbeit die wichtigste Ressource von FIGA e. V. sind. Deshalb ist es ein Kernanliegen, die systematische Weiterentwicklung und Professionalisierung unserer Mitarbeiter zu fördern und ihre Gesundheit zu erhalten. Als zentrale Bausteine dienen hierfür eine stete Fort- und Weiterbildung sowie Supervision und kollegiale Beratung. Die Qualität unserer Arbeit wird analog zu PPQ kontinuierlich gesichert. Die Kultur von FIGA e. V. ist geprägt von Offenheit, Wertschätzung, Toleranz und dem Verständniseines christlich diakonischen Menschenbildes. Dieses Menschenbild ist Basis und strukturelle Prämisse der gesamten Arbeit und des Umgangs untereinander. FIGA e. V. versteht sich als lernende Organisation. Das kontinuierliche Lernen soll im Arbeitsalltag ermöglicht und gewürdigt werden, durch konstruktiven Austausch, offene Unterstützung und emphatische Förderung. Wir pflegen aktiv unsere Teamkultur indem wir uns um Transparenz in der Kommunikation bemühen. Wir schätzen uns in unserer Verschiedenheit als Individuen und nutzen diese Unterschiedlichkeit um vielfältige Perspektiven, Ressourcen und Ideen in unsere Arbeit einbringen zu können und voneinander zu lernen. Handlungsprinzip der Mitarbeiter von FIGA e. V. ist eine realistische persönliche Zielsetzung, die die Kreativität in der gemeinsamen Arbeit fördert und energetisch ausgewogen ist. Eigene Grenzen sowie die Grenzen der Klienten werden dabei ebenso berücksichtigt und geschützt wie professionell in der gemeinsamen Arbeit erweitert. Dabei verstehen wir uns als evolutorische Unternehmer in unserer professionellen Rolle.

Führungskräfte:

Die Führungskräfte von FIGA e. V. erkennen die Potentiale ihrer Mitarbeiter. Qualifikation und Auftragsstellungen beruhen auf transparenten Anforderungsprofilen. Die Führungskräfte setzen sich ein für die Umsetzung von angemessenen und machbaren Mitarbeiter-Wünschen und Ideen, die der proaktiven Gestaltung der Arbeit von FIGA e. V. dienen. Grundsätzlich wird eine kooperative Form des Austausches angestrebt. Die Führungskräfte stärken die Eigenverantwortung der Mitarbeiter, indem sie ihnen Rückhalt geben sowie Wertschätzung und Anerkennung für ihre Leistung entgegen bringen. Der Führungsstil und die Führungskultur sind gekennzeichnet durch eine tragfähige und verantwortungsvolle Balance zwischen den Leistungsanforderungen der Kostenträger, dem gesellschaftlichen Auftrag, dem Wohl der Klienten und den Bedürfnissen und Anliegen der Mitarbeiter.

Schlussbestimmung:

Das Leitbild wird zwei jährlich im Rahmen einer Klausur auf seine Aktualität geprüft und wenn nötig angepasst. Die Freigabe erfolgt durch die Geschäftsleitung. Das jeweils aktuelle Leitbild wird allen Mitarbeitenden zur Kenntnis gebracht und vermittelt. Für alle Ansprechgruppen wird es auf www.figahamburg.de publiziert; das Leitbild kann auf Verlangen in schriftlicher Form bezogen werden.